Hocker “roll over”

Jean Prouvé war ein Baumeister in der klassischen Moderne. Im Studium begegneten seine Arbeiten mir zu ersten mal. Die Firma von Prouvé baute mit unter auch Flugzeuge und Industriehallen. Aus dem Verschnitt dieser Bauvorhaben experimentierte Prouve und entwickelte Möbelkonzepte die mittlerweile von Vitra und anderen Firmen vertrieben werden. Ich war von Beginn an fasziniert von dieser Arbeitsweise des Baumeisters. So versuchen wir in der Werkstatt ähnlich mit unserem Verschnitt um zu gehen und das übrig gebliebene Material bei Bauvorhaben für Prototypische Ideen zu benutzen. So standen einige Abschnitte von weißem Multiplex an der Kreissäge. Gerade wenn Material nur begrenzt vorhanden ist, kann genau dieses Inspiration für ein Entwurf sein. So setzten sich Urs Pargätzi und ich uns zusammen und wollten ein Produkt aus diesem Verschnitt bauen. Wie es der Zufall wollte, waren auch noch Rollen in unserem Magazin vorhanden.  Einige Stunden später stand der erste Hocker roll over vor uns.

http://www.youtube.com/watch?v=CgaoWdKTISY

Der Hocker “roll over” hat unterschiedlichste Funktionen. Zum einen ist er ein einfacher rollbarer Hocker, den man im alltäglichen gebrauch in der Wohnung platzieren kann. Zum anderen bietet der Hocker 45 einiges an Stauraum.

Das aufrechte Fach kann für Ordner, Zeitschriften etc. benutzt werden. Die zwei Schubkästen, die in beide Richtungen heraus geschoben werden können bieten Platz für allerlei. Ein weiteres Fach ist für Bücher, CD oder anderen

Ein Kommentar zu “Hocker “roll over””

Kommentare sind deaktiviert.